News Produkte Preise Download Service Sitemap
Startseite Produkte Dateibefehle DSPFLD

Produkte


Objektbefehle Dateibefehle Sonderbefehle IFS-Befehle Spoolbefehle Datenspiegelung Übertragungsbefehle Protokollbefehle Systemüberwachung Quellbefehle Referenzbefehle Menüverwaltung Hilfetextgenerierung Befehlsverwaltung Kryptografie Systemanpassung ZIP-Archiverstellung Jobservicetool

DSPDLTSIZ DSPFLD CMPFD CLRF DUPF INSF RGZF RMVF RUNSQL RSTSAVF

Kontakt Impressum Haftungsausschluss AGB

DSPFLD

Screenshots
Felder anzeigen (DSPFLD)

Felder anzeigen (DSPFLD)

- Umgebungen: Alle Umgebungen (*ALL)
- Threadsicher: Nein
Parameter
Beispiele
Fehlernachrichten

Mit dem Befehl DSPFLD kann eine einfache, gut lesbare Übersicht über den Satzaufbau eines Datensatzes erstellt werden. Jedes Feld in der Datenstruktur wird einzeilig in der Reihenfolge der logischen Anordnung dargestellt.

Wahlweise können auch Schlüsselfelder von logischen und/oder physischen Dateien ausgegeben werden.

Anfang

Parameter

Parameter Beschreibung Auswahl Hinweis
FILE Datei Qualifizierter Objektname Erforderlich, Position 1
Qualifikationsmerkmal 1: Datei Generischer Name, Name, *ALL
Qualifikationsmerkmal 2: Bibliothek Name, *LIBL, *CURLIB, *USRLIBL, *ALL, *ALLUSR
KEYFILE Schlüsseldateien *YES, *NO Wahlweise, Position 2
OUTPUT Ausgabe *, *PRINT, *OUTFILE, *CSVFILE Wahlweise, Position 3
OUTFILE Datei für Ausgabe Qualifizierter Objektname Wahlweise, Position 4
Qualifikationsmerkmal 1: Datei für Ausgabe Name
Qualifikationsmerkmal 2: Bibliothek Name, *CURLIB, *LIBL
OUTMBR Auswahl für Ausgabeteildatei Elementliste Wahlweise, Position 5
Element 1: Teildatei für Ausgabe Name, *FIRST
Element 2: Sätze ersetzen oder hinzufügen *REPLACE, *ADD
CSVFILE Zieldatei Zeichenwert, /tmp/dspfld.csv Wahlweise, Position 6
Anfang

Datei (FILE)

Hier kann angegeben werden welche Datei oder welche Dateien ausgewählt werden sollen.

Dies ist ein erforderlicher Parameter.

Qualifikationsmerkmal 1: Datei

*ALL
Alle Dateien in der angegebenen Bibliothek sollen ausgewählt werden.
Name
Einen gültigen Dateinamen angeben.
Generischer Name
Einen generischen Dateinamen angeben wenn eine ganze Gruppe von Dateien ausgewählt werden soll.

Qualifikationsmerkmal 2: Bibliothek

*LIBL
Die Datei wird anhand der Bibliotheksliste des Jobs gesucht.
*CURLIB
Die Datei befindet sich in der aktuellen Bibliothek.
*USRLIBL
Die Datei wird anhand der Benutzerbibliotheksliste gesucht.
*ALLUSR
Die Datei wird in allen Benutzerbibliotheken gesucht.
*ALL
Die Datei wird in allen Bibliotheken gesucht.
Name
Einen gültigen Bibliotheksnamen angeben.
Anfang

Schlüsseldateien (KEYFILE)

Gibt an ob bei der Anzeige der Daten Schlüsselfelder ausgegeben werden sollen.

*YES
Schlüsselfelder werden in die zu erstellende Anzeige aufgenommen.
*NO
Schlüsselfelder werden nicht separat ausgegeben.
Anfang

Ausgabe (OUTPUT)

Gibt an wie die Ausgabe der Daten erfolgen soll.

*
Eine von einem interaktiven Job angeforderte Ausgabe wird angezeigt. Eine von einem Stapeljob angeforderte Ausgabe wird zusammen mit der Spool-Ausgabe des Jobs gedruckt.
*PRINT
Die Ausgabe wird mit der Spool-Ausgabe des Jobs gedruckt.
*OUTFILE
Die Ausgabe wird in die Datenbankdatei gestellt, die bei Parameter Datei für Ausgabe (OUTFILE) angegeben wurde.
*CSVFILE
Die Ausgabe wird als CSV-Datei ins IFS bereitgestellt. Diese Datei kann mit den gängigsten Tabellenkalkulationsprogrammen geöffnet und weiterverarbeitet werden.
Anfang

Datei für Ausgabe (OUTFILE)

Gibt die Datenbankdatei an, an die die Ausgabe des Befehls übertragen wird. Ist die Datei nicht vorhanden, wird mit diesem Befehl eine Datenbankdatei in der angegebenen Bibliothek erstellt.

Qualifikationsmerkmal 1: Ausgabedatei

Name
Den Namen der Datenbankdatei angeben, in die die Ausgabe des Befehls gestellt wird.

Qualifikationsmerkmal 2: Bibliothek

*LIBL
Die Bibliotheksliste wird nach der Datei durchsucht. Wird die Datei nicht gefunden, wird sie in der aktuellen Bibliothek erstellt. Falls keine aktuelle Bibliothek vorhanden ist, wird die Datei in QGPL erstellt.
*CURLIB
Die Datei wird in der aktuellen Bibliothek für den Thread gesucht. Ist keine aktuelle Bibliothek für den Thread angegeben, wird QGPL verwendet.
Name
Den Namen der Bibliothek angeben in der die Datei erstellt werden soll bzw. die Daten angefügt werden soll.
Anfang

Auswahl für Ausgabeteildatei (OUTMBR)

Gibt den Namen der Datenbankteildatei an, in die die Ausgabe des Befehls gestellt wird.

Element 1: Teildatei für Ausgabe

*FIRST
Die Ausgabe wird in die erste Teildatei der Datei gestellt. Wird OUTMBR(*FIRST) angegeben und ist die Teildatei nicht vorhanden, erstellt das System eine Teildatei mit dem Namen der bei Parameter Datei für Ausgabe (OUTFILE) angegebenen Datei. Ist die Teildatei bereits vorhanden, kann der Benutzer Sätze am Ende der vorhandenen Teildatei hinzufügen oder die vorhandene Teildatei löschen und die neuen Sätze hinzufügen.
Name
Den Namen der Teildatei angeben, in die die Ausgabe gestellt werden soll. Ist die Teildatei noch nicht vorhanden, wird sie vom System erstellt.

Element 2: Sätze ersetzen od. hinzufügen

*REPLACE
Das System löscht den Inhalt der vorhandenen Teildatei und fügt die neuen Sätze hinzu.
*ADD
Das System fügt die neuen Sätze am Ende der vorhandenen Sätze hinzu.
Anfang

Zieldatei (CSVFILE)

Gibt den Namen des Zielobjektes an, in der die Ausgabe des Befehls gestellt wird.

/tmp/dspfld.csv
Die Ausgabe wird in die Datenstromdatei dspfld.csv in das Verzeichnis /tmp/ gestellt.
Anfang

Beispiele für DSPFLD

Beispiel 1: Anzeigen Satzaufbau einer Datei

Mit folgender Anweisung wird der Satzaufbau der Datei KUNDE in der Bibliothek DATEN in einer übersichtlichen Form als Druckausgabe dargestellt.

 DSPFLD FILE(DATEN/KUNDE) OUTPUT(*PRINT)

Anfang

Fehlernachrichten

Unbekannt
Anfang