News Produkte Preise Download Service Sitemap
Startseite Produkte IFS-Befehle RSTOBJDIR

Produkte


Objektbefehle Dateibefehle Sonderbefehle IFS-Befehle Spoolbefehle Datenspiegelung Übertragungsbefehle Protokollbefehle Systemüberwachung Quellbefehle Referenzbefehle Menüverwaltung Hilfetextgenerierung Befehlsverwaltung Kryptografie Systemanpassung ZIP-Archiverstellung Jobservicetool

DSPDIR DLTDIR DSP SAVLIBDIR RSTLIBDIR SAVOBJDIR RSTOBJDIR SAVSAVFDIR RSTSAVFDIR

Kontakt Impressum Haftungsausschluss AGB

RSTOBJDIR

Screenshots
Objekt aus Verz. zurücksp. (RSTOBJDIR)

Objekt aus Verz. zurücksp. (RSTOBJDIR)

- Umgebungen: Alle Umgebungen (*ALL)
- Threadsicher: Nein
Parameter
Beispiele
Fehlernachrichten

Mit dem Befehl RSTOBJBDIR können Objekte, welche mit dem Befehl SAVOBJDIR ins IFS gesichert wurde, wieder zurückgespeichert werden.

Anfang

Parameter

Parameter Beschreibung Auswahl Hinweis
OBJ Objekte Einzelwerte: *ALL
Andere Werte (bis zu 200 Wiederholungen): Generischer Name, Name
Erforderlich, Position 1
SAVLIB Gesicherte Bibliothek Name Erforderlich, Position 2
RSTLIB In Bibliothek zurückspeichern Name, *SAVLIB Wahlweise, Position 3
OBJTYPE Objektarten Einzelwerte: *ALL
Andere Werte (bis zu 100 Wiederholungen): *ALRTBL, *BNDDIR, *CHTFMT, *CLD, *CLS, *CMD, *CRG, *CRQD, *CSI, *CSPMAP, *CSPTBL, *DTAARA, *DTAQ, *EDTD, *EXITRG, *FCT, *FILE, *FNTRSC, *FNTTBL, *FORMDF, *FTR, *GSS, *IGCDCT, *IGCSRT, *IGCTBL, *IMGCLG, *JOBD, *JOBQ, *JOBSCD, *JRN, *JRNRCV, *LOCALE, *MEDDFN, *MENU, *MGTCOL, *MODULE, *MSGF, *MSGQ, *NODGRP, *NODL, *NWSCFG, *OUTQ, *OVL, *PAGDFN, *PAGSEG, *PDFMAP, *PDG, *PGM, *PNLGRP, *PRDAVL, *PRDDFN, *PRDLOD, *PSFCFG, *QMFORM, *QMQRY, *QRYDFN, *RCT, *SBSD, *SCHIDX, *SPADCT, *SQLPKG, *SQLUDT, *SRVPGM, *SSND, *SVRSTG, *S36, *TBL, *TIMZON, *USRIDX, *USRQ, *USRSPC, *VLDL, *WSCST
Wahlweise, Position 4
FROMOBJ Objekt Pfadname, *OBJ, *OBJLIB Wahlweise, Position 5
FROMSFX Erweiterung Pfadname, *AUTO, *NONE Wahlweise, Position 6
FROMDIR Verzeichnis Pfadname, '/tmp/' Wahlweise, Position 7
PWD Kennwort Zeichenwert, *NONE Wahlweise, Position 8
OMITOBJ Zu übergehende Objekte Werte (bis zu 200 Wiederholungen): Elementliste Wahlweise, Position 9
Element 1: Objekt Qualifizierter Objektname
Qualifikationsmerkmal 1: Objekt Generischer Name, Name, *NONE, *ALL
Qualifikationsmerkmal 2: Bibliothek Generischer Name, Name, *ALL
Element 2: Objektart *ALL, *ALRTBL, *BNDDIR, *CHTFMT, *CLD, *CLS, *CMD, *CRG, *CRQD, *CSI, *CSPMAP, *CSPTBL, *DTAARA, *DTAQ, *EDTD, *EXITRG, *FCT, *FILE, *FNTRSC, *FNTTBL, *FORMDF, *FTR, *GSS, *IGCDCT, *IGCSRT, *IGCTBL, *IMGCLG, *JOBD, *JOBQ, *JOBSCD, *JRN, *JRNRCV, *LOCALE, *MEDDFN, *MENU, *MGTCOL, *MODULE, *MSGF, *MSGQ, *NODGRP, *NODL, *NWSCFG, *OUTQ, *OVL, *PAGDFN, *PAGSEG, *PDFMAP, *PDG, *PGM, *PNLGRP, *PRDAVL, *PRDDFN, *PRDLOD, *PSFCFG, *QMFORM, *QMQRY, *QRYDFN, *RCT, *SBSD, *SCHIDX, *SPADCT, *SQLPKG, *SQLUDT, *SRVPGM, *SSND, *SVRSTG, *S36, *TBL, *TIMZON, *USRIDX, *USRQ, *USRSPC, *VLDL, *WSCST
DLTOBJ Objekt löschen *YES, *NO Wahlweise, Position 10
ALWOBJDIF Objektabweichungen zulassen *ALL, *NONE Wahlweise, Position 11
Anfang

Objekte (OBJ)

Gibt den Namen eines oder mehrerer Objekte oder den generischen Namen aller Gruppen von Objekten an, die zurückgespeichert werden sollen.

Dies ist ein erforderlicher Parameter.

Gültige Werte sind:

*ALL
Alle Objekte in der angegebenen Bibliothek werden in Abhängigkeit von den bei Objektarten (Parameter OBJTYPE ) angegebenen Werten zurückgespeichert.
Generischer Name
Einen oder mehrere generische Namen von zurückzuspeichernden Objektgruppen aus der angegebenen Bibliothek angeben. Ein generischer Name ist eine Zeichenfolge, die aus einem oder mehreren von einem Stern (*) gefolgten Zeichen besteht. Fehlt der Stern im Namen, geht das System davon aus, dass der Name ein vollständiger Objektname ist.
Objektname
Einen oder mehrere Namen von zurückzuspeichernden Objekten angeben. Generische und bestimmte Namen können im gleichen Befehl angegeben werden.
Anfang

Gesicherte Bibliothek (SAVLIB)

Gibt den Namen der Bibliothek an, die gesichert wurde.

Name
Den Namen der gesicherten Bibliothek angeben.
Anfang

In Bibliothek zurückspeichern (RSTLIB)

Name der Bibliothek in die die gesicherte Bibliothek zurückgespeichert werden soll.

*SAVLIB
Die Bibliothek wird in dieselbe Bibliothek zurückgespeichert wie sie gesichert wurde.
Name
Namen angeben, in dem die gesicherte Bibliothek zurückgespeichert werden soll.
Anfang

Objektarten (OBJTYPE)

Gibt die Art der zurückzuspeichernden Systemobjekte an. Eine vollständige Liste von Objekten erhält man, indem man den Cursor auf das Feld für Objektarten (Parameter OBJTYPE) bewegt und die Taste F4 drückt.

Gültige Werte sind:

*ALL
Alle Objekte der angegebenen Art, die sich in der angegebenen Bibliothek befinden, werden zurückgespeichert. Wenn bei Objekte (Parameter OBJ) *ALL angegeben ist, werden alle Objekte zurückgespeichert.
Objektart
Wert für jede der zurückzuspeichernden Objektarten angeben, z. B. Befehl (*CMD), Datei (*FILE) oder Programm (*PGM).
Anfang

Objekt (FROMOBJ)

Hier wird der Objektname angegeben, in der die Sicherung erfolgte. Dem Objektnamen wird automatisch am Parameter FROMSFX angegebene Erweiterung angefügt.

Die Eingabelänge kann für diesen Parameter mit & verlängert werden.

*OBJ
Der Objektname lautet wie das erste angegebene Objekt.
Objektname
Objektname in der die zurückzuspeichernde Sicherung enthalten ist angeben.
Anfang

Erweiterung (FROMSFX)

Hier wird das Suffix für den Objektnamen der Sicherung angegeben.

*AUTO
Bei Angabe eines Kennwortes wird als Erweiterung '.RNTF' verwendet. Bei Angabe von PWD(*NONE) wird als Erweiterung '.SAVF' verwendet. Ist eine Dateierweiterung bereits im Objektnamen enthalten, wird kein Suffix angehängt.
*NONE
Es wird kein Suffix verwendet.
Zeichen
Gültige Zeichen für ein Suffix angeben. Der Punkt '.' muß nicht angegeben werden.
Anfang

Verzeichnis (FROMDIR)

Hier wird der Verzeichnisname der zurückzuspeichernden Objekte angegeben.

Die Eingabelänge kann für diesen Parameter mit & verlängert werden.

/tmp/
Das Objekt befindet sich im Verzeichnis /tmp/
Verzeichnisname
Verzeichnisname angeben in der die IFS-Sicherung vorhanden ist.
Anfang

Kennwort (PWD)

Falls die Datensicherung verschlüsselt gesichert wurde, ist für die Wiederherstellung ein Kennwort erforderlich.

*NONE
Die Datensicherung wurde ohne Verschlüsselung gesichert. Die Angabe eines Kennwortes entfällt.
Kennwort
Kennwort angeben, welches für die Rückspeicherung verwendet werden soll. Das Kennwort kann aus bis zu 32 Zeichen bestehen und kann alle darstellbaren Zeichen enthalten.
Anfang

Zu übergehende Objekte (OMITOBJ)

Hier kann angegeben werden ob bestimmte Objekte oder Objektgruppen für die Rückspeicherung ausgeschlossen werden sollen.

Element 1: Objekt

Als Objektname kann auch eine Objektgruppe einer bestimmten Bibliothek angegeben werden.

Qualifikationsmerkmal 1: Objektname

*NONE
Es werden keine Objekte ausgeschlossen.
*ALL
Alle Objekte sollen ausgeschlossen werden.
Generischer Name
Es soll eine Gruppe von Objekten ausgeschlossen werden.
Name
Objektnamen angeben falls ein bestimmtes Objekt für eine Bibliothek ausgeschlossen werden soll.

Qualifikationsmerkmal 2: Bibliothek

*ALL
Das Objekt soll in allen Bibliotheken ausgeschlossen werden.
Generischer Name
Das Objekt soll in einer Gruppe von Bibliotheken ausgeschlossen werden.
Name
Das Objekt soll in einer bestimmten Bibliothek ausgeschlossen werden.

Element 2: Objektart

*ALL
Der Ausschluß bezieht sich auf alle Objektarten.
Objektart
Eine gültige Objektart angeben auf die sich der Ausschluß beziehen soll. Mit F4 kann eine gültige Liste von Objektarten angezeigt werden.
Anfang

Objekt löschen (DLTOBJ)

Hier kann angegeben werden, ob das Objekt in der die Sicherung enthalten ist, nach erfolgreicher Rückspeicherung automatisch gelöscht werden soll.

*NO
Das Sicherungsobjekt wird nicht gelöscht.
*YES
Das Sicherungsobjekt wird nach Rückspeicherung automatisch gelöscht.
Anfang

Objektabweichungen zulassen (ALWOBJDIF)

Gibt an, ob Abweichungen zwischen den gesicherten Objekten und den zurückgespeicherten Objekten zulässig sind.

*ALL
Es sind alle Abweichungen bei der Rückspeicherung von Objekten zulässig. Dieser Wert erfordert für den Benutzer die Sonderberechtigung *ALLOBJ.
*NONE
Es sind keinerlei Abweichungen bei der Rückspeicherung von Objekten zulässig. Der Benutzer benötigt keine Sonderberechtigung *ALLOBJ.
Anfang

Beispiele für RSTOBJDIR

Beispiel 1: Rückspeicherung eines Objekte

Mit folgender Anweisung wird das Objekt COUNT der Objektart *FILE nach Bibliothek DATEN zurückgespeichert.

 RSTOBJDIR OBJ(COUNT) SAVLIB(DATEN) RSTLIB(DATEN)
           OBJTYPE(*FILE)

Anfang

Fehlernachrichten

Unbekannt
Anfang