News Produkte Preise Download Service Sitemap
Startseite Produkte Menüverwaltung DSPMNU

Produkte


Objektbefehle Dateibefehle Sonderbefehle IFS-Befehle Spoolbefehle Datenspiegelung Übertragungsbefehle Protokollbefehle Systemüberwachung Quellbefehle Referenzbefehle Menüverwaltung Hilfetextgenerierung Befehlsverwaltung Kryptografie Systemanpassung ZIP-Archiverstellung Jobservicetool

DSPMNU EDTMNU EDTMNUE

Kontakt Impressum Haftungsausschluss AGB

DSPMNU

Screenshots
Menü anzeigen (DSPMNU)

Menü anzeigen (DSPMNU)

- Umgebungen:
  • Interaktiver Job (*INTERACT)
  • CL-Programm interaktiv (*IPGM)
- Threadsicher: Nein
Parameter
Beispiele
Fehlernachrichten

Mit dem Befehl DSPMNU werden Menüs angezeigt, welche mit dem Befehl EDTMNU definiert wurden. Diese Menüs bieten zum Vergleich von Systemmenüs folgende Vorteile:

Anfang

Parameter

Parameter Beschreibung Auswahl Hinweis
MENU Menü Name, *USRPRF, *USRDFN Wahlweise, Position 1
RETURN Menü verlassen *YES, *NO Wahlweise, Position 2
COMMAND Befehlseingaben verarbeiten *YES, *NO Wahlweise, Position 3
LOG Protokollierung Elementliste Wahlweise, Position 4
Element 1: Datum *YES, *NO
Element 2: Zeit *YES, *NO
Element 3: Benutzer *YES, *NO
Element 4: Menüauswahlen *YES, *NO
Element 5: Befehlseingaben *YES, *NO
Element 6: Funktionstasten *YES, *NO
Anfang

Menü (MENU)

Den Namen des Menüs angeben welches angezeigt werden soll.

*USRPRF
Der Menüname wird direkt vom Benutzerprofil am Parameter ILNMNU ausgelesen. Hierbei ist zu beachten, dass es sich bei dem Menünamen am Benutzerprofil eigentlich um ein Systemmenü handelt, es können aber auch Menünamen angegeben werden welche nicht als Systemnamen existieren. Dieser Befehl zeigt Menüs an, welche mit dem Befehl EDTMNU definiert wurden.
*USRDFN
Der Menüname wird anhand der Benutzerdefinitionen bestimmt. Benuzterdefinitionen können mit dem Befehl EDTMNU angegeben werden, dabei wird jedem Benutzernamen ein Startmenü zugewiesen.
Name
Name des Menüs angeben welches angezeigt werden soll. Eine gültige Liste aller definierten Menüs kann mit F4 angezeigt werden.
Anfang

Menü verlassen (RETURN)

Mit diesem Befehl kann angegeben werden ob das Menü mit F3 verlassen werden kann oder nicht.

*YES
Das angezeigte Menü kann mit F3 verlassen werden.
*NO
Das anzuzeigende Menü kann nicht mit F3 verlassen werden. Diese Option eignet sich für das Startmenü des Benutzers.
Anfang

Befehlseingaben verarbeiten (COMMAND)

Hier kann gesteuert werden ob Befehlseingaben verarbeitet werden sollen oder nicht.

*YES
Befehlseingaben in der Befehlszeile werden verarbeitet.
*NO
Befehlseingaben in der Befehlszeile werden nicht verarbeitet.
Anfang

Protokollierung (LOG)

Hier kann angegeben werden ob Eingaben des Benutzers protokolliert werden sollen. Auch kann hier gesteuert werden mit welchem Detailgrad die Informationen aufgezeichnet werden.

Element 1: Datum

*YES
Das Datum wird im Protokoll aufgezeichnet.
*NO
Das Datum wird im Protokoll nicht aufgzeichnet.

Element 2: Zeit

*YES
Die Uhrzeit wird im Protokoll aufgezeichnet.
*NO
Die Uhrzeit wird im Protokoll nicht aufgezeichnet.

Element 3: Benutzer

*YES
Der Benutzername wird im Protokoll aufgezeichnet.
*NO
Der Benutzername wird im Protokoll nicht aufgezeichnet.

Element 4: Menüauswahlen

*YES
Menüauswahlen werden protokolliert.
*NO
Menüauswahlen werden nicht protokolliert.

Element 5: Befehlseingaben

*YES
Befehlseingaben werden protokolliert.
*NO
Befehlseingaben werden nicht protokolliert.

Element 6: Funktionstasten

*YES
Funktionstasten werden protokolliert.
*NO
Funktionstasten werden nicht protokolliert.
Anfang

Beispiele für DSPMNU

Beispiel 1: Anzeige eines Menüs

Mit folgender Anweisung wird das mit EDTMNU erstellte Menü SYSTEM angezeigt.

 DSPMNU MENU(SYSTEM)

Anfang

Fehlernachrichten

Unbekannt
Anfang