News Produkte Preise Download Service Sitemap
Startseite Produkte Menüverwaltung EDTMNUE

Produkte


Objektbefehle Dateibefehle Sonderbefehle IFS-Befehle Spoolbefehle Datenspiegelung Übertragungsbefehle Protokollbefehle Systemüberwachung Quellbefehle Referenzbefehle Menüverwaltung Hilfetextgenerierung Befehlsverwaltung Kryptografie Systemanpassung ZIP-Archiverstellung Jobservicetool

DSPMNU EDTMNU EDTMNUE

Kontakt Impressum Haftungsausschluss AGB

EDTMNUE

Screenshots
Menüeintrag editieren (EDTMNUE)

Menüeintrag editieren (EDTMNUE)

- Umgebungen: Alle Umgebungen (*ALL)
- Threadsicher: Nein
Parameter
Beispiele
Fehlernachrichten

Mit Hilfe des Befehls EDTMNUE können Menüeinträge hinzugefügt, geändert, gelöscht oder kopiert werden.

Dieser Befehl wird direkt aus der Menüverwaltung aufgerufen welche mit EDTMNU aufgerufen wird.

Anfang

Parameter

Parameter Beschreibung Auswahl Hinweis
MENU Menü Name, *ALL Erforderlich, Position 1
OPTION Option *ADD, *CHG, *DLT, *CPY, *SEQ Wahlweise, Position 2
TYPE Typ *MNU, *CHC Wahlweise, Position 3
TEXT Überschrift/Text Zeichenwert, *BLANK Wahlweise, Position 4
CENTER Überschrift zentrieren *YES, *NO Wahlweise, Position 5
COLOR Farbe für Überschrift *WHT, *BLU, *GRN, *TRQ, *RED, *YLW, *PNK Wahlweise, Position 6
MENU2 Menü 2 Zeichenwert Wahlweise, Position 7
CHOICE Auswahlwert Zeichenwert, *KEY01, *KEY02, *KEY03, *KEY04, *KEY05, *KEY06, *KEY07, *KEY08, *KEY09, *KEY10, *KEY11, *KEY12, *KEY13, *KEY14, *KEY15, *KEY16, *KEY17, *KEY18, *KEY19, *KEY20, *KEY21, *KEY22, *KEY23, *KEY24 Wahlweise, Position 8
CHCSEQ Auswahlfolge 1-99999, *NEXT Wahlweise, Position 9
FUNCTION Funktion *NONE, *ACTUAL, *CMDLOG, *CANCEL, *RETURN Wahlweise, Position 10
CMDSTR Befehlsfolge Befehlszeichenfolge Wahlweise, Position 11
PROMPT Befehlsprompt *YES, *NO Wahlweise, Position 12
Anfang

Menü (MENU)

Namen des Menüs angeben welches geändert, gelöscht oder erstellt werden soll.

*ALL
Das Menü *ALL steht für ein allgemeines Menü. Alle Einstellungen die dem Menü *ALL zugeordnet wurden, können von jedem anderen Menü aus aufgerufen werden. So können Menüauswahlen die für alle Menüs gelten (wie zum Beispiel F3 oder F5) im allgemeinen Menü *ALL hinterlegt werden.
Anfang

Option (OPTION)

Mit der Option wird die Verarbeitungsweise dieses Befehls festgelegt.

*ADD
Ein Menüeintrag wird hinzugefügt.
*CHG
Ein Menüeintrag wird geändert.
*DLT
Ein Menüeintrag wird gelöscht.
*CPY
Ein Menüeintrag wird kopiert.
*SEQ
Menüeinträge werden neu numeriert.
Anfang

Typ (TYPE)

Mit dem Typ wird festgelegt um welche Eintragsart es sich handelt.

*MNU
Bei der Eintragsart handelt es sich um ein Menü. Ein Menü ist die Definition als Ganzes.
*CHC
Bei der Eintragsart handelt es sich um eine Menüauswahl. Eine Menü kann aus mehreren Menüauswahlen bestehen. Menüauswahlen werden in der Befehlseingabezeile eingegeben.
Anfang

Überschrift/Text (TEXT)

Hier wird der Text angegeben der beim Aufrufen des Menüs erscheinen soll.

*BLANK
Es wird keine Beschreibung angegeben.
Anfang

Überschrift zentrieren (CENTER)

Hier kann angegeben werden ob die Menüüberschrift zentriert ausgegeben werden soll.

*YES
Die Überschrift soll zentriert ausgegeben werden.
*NO
Die Überschrift soll linksbündig angezeigt werden.
Anfang

Farbe für Überschrift (COLOR)

Hier wird die Farbe der Überschrift festgelegt.

*WHT
Die Überschrift wird in der Farbe weiss dargestellt.
*BLU
Die Überschrift wird in der Farbe blau dargestellt.
*GRN
Die Überschrift wird in der Farbe grün dargestellt.
*TRQ
Die Überschrift wird in der Farbe türkis dargestellt.
*RED
Die Überschrift wird in der Farbe rot dargestellt.
*YLW
Die Überschrift wird in der Farbe gelb dargestellt.
*PNK
Die Überschrift wird in der Farbe pink dargestellt.
Anfang

Menü 2 (MENU2)

Dieser Parameter wird intern verwendet und kann am Bildschirm nicht angezeigt werden.

Anfang

Auswahlwert (CHOICE)

Als Auswahlwert ist die einzugebende Menüauswahl zu verstehen. Zur besseren Gliederung können numerische Auswahlen mit führenden Nullen angegeben werden. Führende Nullen werden grundsätzlich ignoriert, d. h. bei der Definition von 00005 kann im Menü der Wert 5 ohne Nullen angegeben werden.

Es können bis zu 10 Zeichen an Auswahlen hinterlegt werden. Auch können sogenannte "Verschreiber" definiert werden (Beispiel: WKRACTJOB ruft den Befehl WRKACTJOB) auf.

*KEY01-24
Die Sonderwerte *KEY01 bis *KEY24 stellen die Funktionstasten dar. Sollte beispielsweise die Funktionstaste F11 mit einem Befehlsaufruf hinterlegt werden ist hier der Wert *KEY11 einzutragen.
Zeichen
Beliebige Zeichenfolge für eine Menüauswahl angeben.
Anfang

Auswahlfolge (CHCSEQ)

Menüauswahlen können aus mehreren Anweisungen bestehen. Hier kann die Folgenummer angegeben werden. Standardmäßig wird in 10er-Schritten numeriert.

*NEXT
Die nächste Folgenummer wird ermittelt. Die neue Folgenummer ist die um 10 höher liegende wie die höchste Folgenummer der Auswahl.
Zahl
Die zu vergebende Folgenummer angeben.
Anfang

Funktion (FUNCTION)

Das Menüsystem stellt div. Sonderfunktionen zur Verfügung die auf Funktionstasten oder einer beliebigen Menüauswahl gelegt werden können.

*NONE
Es wird keine Sonderfunktion gewählt.
*ACTUAL
Dieser Wert führt eine Aktualisierung durch. Diese Sonderfunktion sollte bei der Funktionstaste F5 hinterlegt werden.
*CMDLOG
Dieser Wert ruft das Befehlsprotokoll auf.
*CANCEL
Dieser Wert führt ein Verlassen des Programmes durch und sollte auf die Funktionstaste F3 hinterlegt werden.
*RETURN
Dieser Wert simuliert die Funktionstaste F12 und geht einen Schritt zurück.
Anfang

Befehlsfolge (CMDSTR)

Jeder Menüauswahl können mehrere Befehlsfolgen zugeordnet werden.

Befehlsfolge
Beliebige Befehlsfolge angeben und anschließend F4 drücken. Danach können die Befehlsparameter ausgefüllt werden welche übernommen werden.
Anfang

Befehlsprompt (PROMPT)

Hier kann angegeben werden ob ein Befehl direkt ausgeführt werden soll oder vor der Ausführung gepromptet werden soll sodaß div. Parameter noch geändert werden können.

*NO
Die Befehlsfolge wird wie hinterlegt ausgeführt.
*YES
Die hinterlegte Befehlsfolge wird vor Ausführung am Bildschirm angezeigt und Parameter können noch verändert werden. Ein Abbruch mit F3 ist möglich.
Anfang

Beispiele für EDTMNUE

Beispiel 1: Belegung der Taste F11 mit STRSQL

Folgende Anweisung hinterlegt für die Funktionstaste F11 den Befehl STRSQL. Beim Drücken von F11 im Menü SYSTEM wird die SQL-Umgebung aufgerufen.

 EDTMNUE MENU(SYSTEM) TYPE(*CHC) CHOICE(*KEY11) CMDSTR(STRSQL)

Beispiel 2: Menüauswahl für alle Menüs hinterlegen

Folgende Anweisung stellt für alle Menüs die Auswahl 90 für Abmelden zur Verfügung.

 EDTMNUE MENU(*ALL) TYPE(*CHC) CHOICE(00090) CMDSTR(SIGNOFF)

Anfang

Fehlernachrichten

Unbekannt
Anfang