News Produkte Preise Download Service Sitemap
Startseite Produkte Objektbefehle CHGOBJAPI

Produkte


Objektbefehle Dateibefehle Sonderbefehle IFS-Befehle Spoolbefehle Datenspiegelung Übertragungsbefehle Protokollbefehle Systemüberwachung Quellbefehle Referenzbefehle Menüverwaltung Hilfetextgenerierung Befehlsverwaltung Kryptografie Systemanpassung ZIP-Archiverstellung Jobservicetool

DSPO DLTO MOVO DUPO EDTD CHGDFTOWN CHGOBJAPI ENDJRNALL

Kontakt Impressum Haftungsausschluss AGB

CHGOBJAPI

Screenshots
Objekte mit API ändern (CHGOBJAPI)

Objekte mit API ändern (CHGOBJAPI)

- Umgebungen: Alle Umgebungen (*ALL)
- Threadsicher: Nein
Parameter
Beispiele
Fehlernachrichten

Mit diesem Befehl können bestimmte Attribute an einem Objekt oder mehreren Objekten geändert werden. Die Änderungen erfolgen mittels des System-APIs QLICOBJD. Es können nur solche Objekte geändert werden bei denen keine Sperre für das Ändern per API besteht. Diese Sperre kann auch mit diesem Befehl gesetzt werden allerdings nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Der Vorteil gegenüber dem Systembefehl CHGOBJD ist dass gleichzeitig mehrere Objekte geändert werden können und wesentlich mehr Änderungsparameter zur Verfügung stehen. So kann z. B. bei allen Objekten in einer Bibliothek der Objekttext gelöscht oder auf einen gleichen Wert gesetzt werden.

Anfang

Parameter

Parameter Beschreibung Auswahl Hinweis
OBJ Objekt Qualifizierter Objektname Erforderlich, Position 1
Qualifikationsmerkmal 1: Objekt Generischer Name, Name, *ALL
Qualifikationsmerkmal 2: Bibliothek Name, *LIBL, *USRLIBL, *CURLIB, *ALL, *ALLUSR
OBJTYPE Objektart *ALL, *ALRTBL, *AUTL, *BNDDIR, *CFGL, *CHTFMT, *CLD, *CLS, *CMD, *CNNL, *COSD, *CRG, *CRQD, *CSI, *CSPMAP, *CSPTBL, *CTLD, *DEVD, *DOC, *DTAARA, *DTADCT, *DTAQ, *EDTD, *EXITRG, *FCT, *FILE, *FLR, *FNTRSC, *FNTTBL, *FORMDF, *FTR, *GSS, *IPXD, *JOBD, *JOBQ, *JOBSCD, *JRN, *JRNRCV, *LIB, *LIND, *LOCALE, *MEDDFN, *MENU, *MGTCOL, *MODD, *MODULE, *MSGF, *MSGQ, *M36, *M36CFG, *NODGRP, *NODL, *NTBD, *NWID, *NWSD, *OUTQ, *OVL, *PAGDFN, *PAGSEG, *PDG, *PGM, *PNLGRP, *PRDAVL, *PRDDFN, *PRDLOD, *PSFCFG, *QMFORM, *QMQRY, *QRYDFN, *RCT, *SBSD, *SCHIDX, *SPADCT, *SQLPKG, *SQLUDT, *SRVPGM, *SSND, *SVRSTG, *S36, *TBL, *USRIDX, *USRPRF, *USRQ, *USRSPC, *VLDL, *WSCST Erforderlich, Position 2
SRCFILE Quellen-Datei Name, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 3
SRCLIB Quellen-Bibliothek Name, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 4
SRCMBR Quellen-Teildatei Name, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 5
SRCCHGDATE Quellen-Änderungsdatum Datum, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 6
SRCCHGTIME Quellen-Änderungszeit Zeit, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 7
COMPILER Compiler Zeichenwert, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 8
LICPGM Lizenzprogramm Zeichenwert, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 9
PTFID PTF-Kennung Zeichenwert, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 10
APARID APAR-Kennung Zeichenwert, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 11
PRDOPTID Produktoption-ID Zeichenwert, *SAME, *BLANK, *BASE Wahlweise, Position 12
PRDLODID Produktoptionlade-ID Zeichenwert, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 13
COMPONENT Komponenten-ID Zeichenwert, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 14
USRDEFATTR Benutzerdefiniertes Attribut Zeichenwert, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 15
OBJCTLLVL Objekt-Kontrollbereich Zeichenwert, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 16
USECOUNT Anzahl verwendete Tage *NORESET, *RESET Wahlweise, Position 17
ALWAPICHG Änderung mit API erlaubt *YES, *NO, *SAME Wahlweise, Position 18
TEXT Text Zeichenwert, *SAME, *BLANK Wahlweise, Position 19
Anfang

Objekt (OBJ)

Objekt angeben bei dem Werte geändert werden sollen.

Dies ist ein erforderlicher Parameter.

Qualifikationsmerkmal 1: Objekt

*ALL
Es sollen alle Objekte geändert werden.
Generischer Name
Einen generischen Objektnamen angeben wenn eine gesamte Gruppe von Objekten geändert werden soll.
Name
Einen gültigen Objektnamen angeben.

Qualifikationsmerkmal 2: Bibliothek

*LIBL
Das Objekt wird anhand der Bibliotheksliste des Jobs gesucht.
*CURLIB
Das Objekt befindet sich in der aktuellen Bibliothek.
*USRLIBL
Das Objekt wird anhand der Benutzerbibliotheksliste gesucht.
*ALLUSR
Das Objekt wird in allen Benutzerbibliotheken gesucht.
*ALL
Das Objekt wird in allen Bibliotheken gesucht.
Name
Einen gültigen Bibliotheksnamen angeben.
Anfang

Objektarten (OBJTYPE)

Gibt die Art der zu ändernden Systemobjekte an. Eine vollständige Liste von Objekten, die geändert werden können, erhält man, indem man den Cursor auf das Feld für Objektarten (Parameter OBJTYPE) bewegt und die Taste F4 drückt.

Dies ist ein erforderlicher Parameter.

*ALL
Es werden alle Objektarten für das angegebene Objekt ausgewählt.
Objektart
Eindeutige Objektart angeben bei welchem Objekt Änderungen vorgenommen werden sollen.
Anfang

Quellen-Datei (SRCFILE)

Hier kann die Quellendatei in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Name
Einen gültigen Namen angeben.
Anfang

Quellen-Bibliothek (SRCLIB)

Hier kann die Quellenbibliothek in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Name
Einen gültigen Namen angeben.
Anfang

Quellen-Teildatei (SRCMBR)

Hier kann die Quellenteildatei in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Name
Einen gültigen Namen angeben.
Anfang

Quellen-Änderungsdatum (SRCCHGDATE)

Hier kann das Quellenänderungsdatum in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Datum
Ein gültiges Datum angeben.
Anfang

Quellen-Änderungszeit (SRCCHGTIME)

Hier kann die Quellenänderungszeit in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Zeit
Ein gültige Zeit angeben.
Anfang

Compiler (COMPILER)

Hier kann der Comiler in der Objektbeschreibung geändert werden. Der Compiler setzt sich üblicherweise wie folgt zusammen: Die ersten 7 Stellen stehen für den Compilernamen und die nächsten 6 Stellen für den Releasestand im Format VxRxMx. Der Compilername mit Comilerversion darf 13 Stellen nicht überschreiten. Die Eingabe von '1DA5458V5R3M0' wäre eine gültige Eingabe.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Zeichenwert
Einen gültigen Zeichenwert angeben.
Anfang

Lizenzprogramm (LICPGM)

Hier kann das Lizenzprogramm in der Objektbeschreibung geändert werden. Ein Lizenzprogramm setzt sich üblicherweise wie folgt zusammen: Die ersten 7 Stellen stehen für den Lizenzprogrammnamen und die nächsten 6 Stellen für den Releasestand im Format VxRxMx. Der Lizenzprogrammname mit Lizenzprogrammversion darf 13 Stellen nicht überschreiten. Die Eingabe von '2XXYYZZV5R3M0' wäre eine gültige Eingabe.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Zeichenwert
Einen gültigen Zeichenwert angeben.
Anfang

PTF-ID (PTFID)

Hier kann die PTF-ID in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Zeichenwert
Einen gültigen Zeichenwert angeben.
Anfang

APAR-Kennung (APARID)

Hier kann die APAR-Kennung in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Zeichenwert
Einen gültigen Zeichenwert angeben.
Anfang

Produktoption-ID (PRDOPTID)

Hier kann die Produktoption-ID in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Zeichenwert
Einen gültigen Zeichenwert angeben.
Anfang

Produktoptionlade-ID (PRDLODID)

Hier kann die Produktoptionlade-ID in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Zeichenwert
Einen gültigen Zeichenwert angeben.
Anfang

Komponenten-ID (COMPONENT)

Hier kann die Komponenten-ID in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Zeichenwert
Einen gültigen Zeichenwert angeben.
Anfang

Benutzerdefiniertes Attribut (USRDEFATTR)

Hier kann das benutzerdefinierte Attribut in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Zeichenwert
Einen gültigen Zeichenwert angeben.
Anfang

Objekt-Kontrollbereich (OBJCTLLVL)

Hier kann der Objekt-Kontrollbereich in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Zeichenwert
Einen gültigen Zeichenwert angeben.
Anfang

Anzahl verwendeter Tage (USECOUNT)

Hier kann angegeben werden ob die Anzahl verwendeter Tage auf Null zurückgesetzt werden soll.

*NORESET
Die Anzahl verwendeter Tage wird nicht zurückgesetzt.
*RESET
Die Anzahl verwendeter Tage wird zurückgesetzt auf den Wert 0.
Anfang

Änderung mit API erlaubt (ALWAPICHG)

Hier kann die Sperre gesetzt werden damit ein Objekt nicht mehr mit dem API QLICOBJD geändert werden kann. Eine Rücksetzung ist nicht mehr möglich.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*YES
Eine Änderung mittels API ist zulässig. Sollte das Objekt bereits für die API-Änderung nicht zugelassen sein kann die Sperre nicht mehr aufgehoben werden.
*NO
Eine Änderung mittels API soll nicht mehr möglich sein.
Anfang

Text (TEXT)

Hier kann der Text in der Objektbeschreibung geändert werden.

*SAME
Der aktuelle Wert soll beibehalten werden.
*BLANK
Der aktuelle Wert soll mit Leerzeichen überschrieben werden.
Zeichenwert
Einen gültigen Zeichenwert angeben.
Anfang

Beispiele für CHGOBJAPI

Beispiel 1: Änderung Objekttext gesamte Bibliothek

Mit folgender Anweisung werden bei allen Objekten in der Bibliothek DEV der Objekttext auf Leerstellen gesetzt.

 CHGOBJAPI OBJ(DEV/*ALL) OBJTYPE(*ALL) TEXT(*BLANK)

Anfang

Fehlernachrichten

Unbekannt
Anfang