News Produkte Preise Download Service Sitemap
Startseite Produkte ZIP-Archiverstellung CRTZIPF

Produkte


Objektbefehle Dateibefehle Sonderbefehle IFS-Befehle Spoolbefehle Datenspiegelung Übertragungsbefehle Protokollbefehle Systemüberwachung Quellbefehle Referenzbefehle Menüverwaltung Hilfetextgenerierung Befehlsverwaltung Kryptografie Systemanpassung ZIP-Archiverstellung Jobservicetool

CRTZIPF

Kontakt Impressum Haftungsausschluss AGB

CRTZIPF

Screenshots
ZIP-Datei erstellen (CRTZIPF)

ZIP-Datei erstellen (CRTZIPF)

- Umgebungen: Alle Umgebungen (*ALL)
- Threadsicher: Nein
Parameter
Beispiele
Fehlernachrichten

Dieser Befehl erstellt aus IFS-Objekten ZIP-kompatible Archive welche mit gängigen Archivierungsprogrammen geöffnet und entpackt werden können.

Objekte werden standardmäßig mit der höchsten Komprimierungsstufe gepackt. Bei verschlüsselten Objekten ist die Komprimierungsrate relativ gering, die besten Ergebnisse bzgl. Verdichtung werden bei ungepackten und unverschlüsselten Objektdaten erreicht.

Die Erstellung eines ZIP-Archivs erfordert die kostenlose Betriebssystemoption 5722SS1 Option 30 (Qshell) sowie das kostenlose Lizenzprogramm 5722JV1 (IBM Developer Kit for Java). Beide Bestandteile müssen auf dem System installiert sein, um diese Funktion nutzen zu können.

Mit diesem Befehl können Archive bis zu einer Größe von 4 Gigabyte erstellt werden.

Anfang

Parameter

Parameter Beschreibung Auswahl Hinweis
FROMDIR Objekt Verzeichnis Pfadname Erforderlich, Position 1
FROMOBJ Objekt Name Zeichenwert Erforderlich, Position 2
TODIR Archiv Verzeichnis Pfadname Erforderlich, Position 3
TOOBJ Archiv Name Zeichenwert Erforderlich, Position 4
ADDON Archiv Namenszusatz *NONE, *SYS, *DAT, *DATSYS, *DATTIM, *DATTIMSYS Wahlweise, Position 5
ARCOPTION Archivoption *REPLACE, *ADD Wahlweise, Position 6
DTACPR Datenverdichtung *HIGH, *NONE Wahlweise, Position 7
SUBDIR Unterverzeichnisse *YES, *NO Wahlweise, Position 8
DIRINF Verzeichnisinformationen *YES, *NO Wahlweise, Position 9
OWNER Objekteigner Name, *ALL Wahlweise, Position 10
CHGDATE Änderungszeitraum Elementliste Wahlweise, Position 11
Element 1: Datum von Datum, *BEGIN, *CURRENT
Element 2: Datum bis Datum, *END
Anfang

Objekt Verzeichnis (FROMDIR)

Name des Verzeichnisses angeben, in dem sich das zu archivierende Objekt befindet bzw. die zu archivierenden Objekte befinden.

Dies ist ein erforderlicher Parameter. Die Eingabelänge kann durch Eingabe von & verlängert werden.

Verzeichnisname
Verzeichnis angeben, in dem sich die zu archivierenden Objekte befinden.
Anfang

Objekt Name (FROMOBJ)

Gibt den Objektnamen an oder ein Muster, das dem Namen der zu archivierenden Objekte entspricht.

Im Objektnamen kann ein Muster angegeben werden. Ein Stern (*) entspricht einer beliebigen Anzahl Zeichen und ein Fragezeichen (?) einem einzelnen Zeichen. Ist der Name qualifiziert oder enthält er ein Muster, muss er zwischen Hochkommas (') stehen.

Dies ist ein erforderlicher Parameter. Die Eingabelänge kann durch Eingabe von & verlängert werden.

Objektname
Namen des Objektes angeben welches archiviert werden soll oder Angabe eines Objektmusters für die Auswahl von mehreren Objekten.
Anfang

Archiv Verzeichnis (TODIR)

Name des Verzeichnisses angeben, in dem die ZIP-Datei gespeichert werden soll.

Dies ist ein erforderlicher Parameter. Die Eingabelänge kann durch Eingabe von & verlängert werden.

Verzeichnisname
Verzeichnis angeben, in dem die Archivdatei gespeichert werden soll.
Anfang

Archiv Name (TOOBJ)

Der Name des Archivs, in dem die zu archivierenden Objekte gespeichert werden sollen.

Der Archivname muß ohne einer Dateierweiterung angegeben werden. Dem Archivnamen wird der Namenszusatz (sofern angegeben) sowie die Endung .ZIP automatisch angefügt.

Die Eingabelänge kann durch Eingabe von & verlängert werden.

Archivname
Namen der ZIP-Datei angeben in welcher die Objekte archiviert werden sollen.
Anfang

Archiv Namenszusatz (ADDON)

Mit diesem Parameter können dem Archivnamen zusätzliche variablen Werte hinzugefügt werden. Diese werden getrennt mit einem Unterstrich ergänzt.

*NONE
Dem Archivnamen wird kein Zusatz angefügt.
*SYS
Der Archivname lautet dem Wert wie unter Archivnamen angegeben plus dem Systemnamen getrennt mit einem Unterstrich.

Beispiel: Archiv_I5SYS.zip

*DAT
Der Archivname lautet dem Wert wie unter Archivnamen angegeben plus dem Systemdatum getrennt mit einem Unterstrich.

Beispiel: Archiv_20070613.zip

*DATSYS
Der Archivname lautet dem Wert wie unter Archivnamen angegeben plus dem Systemdatum plus dem Systemnamen jeweils getrennt mit einem Unterstrich.

Beispiel: Archiv_20070613_I5SYS.zip

*DATTIM
Der Archivname lautet dem Wert wie unter Archivnamen angegeben plus dem Systemdatum plus der Systemuhrzeit jeweils getrennt mit einem Unterstrich.

Beispiel: Archiv_20070613_141200.zip

*DATTIMSYS
Der Archivname lautet dem Wert wie unter Archivnamen angegeben plus dem Systemdatum plus der Systemuhrzeit plus dem Systemnamen jeweils getrennt mit einem Unterstrich.

Beispiel: Archiv_20070613_141200_I5SYS.zip

Anfang

Archivoption (ARCOPTION)

Mit dieser Option kann gesteuert werden, ob das Archiv bereits existieren muß bzw. neu erstellt werden kann.

*REPLACE
Der Archivname wird neu erstellt bzw. wenn bereits vorhanden vorher gelöscht.
*ADD
Das Archiv muß bereits bestehen und die zu archivierenden Objekte werden dem bestehendem Archiv hinzugefügt. Sollte das Archiv nicht vorhanden sein, wird eine Fehlermeldung ausgegeben. Im breits bestehenden Archiv können bereits Objekte enthalten sein.
Anfang

Datenverdichtung (DTACPR)

In einem ZIP-Archiv befinden sich in der Regel verdichtete Daten, um Speicherplatz zu sparen. Sollten die zu archivierenden Objekte jedoch bereits in gepackter und/oder verschlüsselter Form vorliegen, kann auf die Verdichtung verzichtet werden. Dadurch werden lediglich mehrere Objekte zu einem Archiv zusammengefaßt.

*HIGH
Standardmäßig wird die höchste Komprimierungsstufe eingesetzt.
*NONE
Es wird keine Verdichtung der Daten vorgenommen, die zu archivierenden Objekte werden lediglich zu einem Archiv zusammengefaßt.
Anfang

Unterverzeichnisse (SUBDIR)

Ein großer Vorteil dieses Befehls ist die Auswertung der Unterverzeichnisstruktur. Damit können z.B. alle Textdateien innerhalb und unterhalb eines Verzeichnisses gesichert werden.

*NO
Es werden nur Objekte in dem angegebenen Verzeichnis in das Archiv abgelegt.
*YES
Es wird die gesamte Verzeichnisstruktur innerhalb des angegebenen Verzeichnisses berücksichtigt. Dabei werden für jedes Objekt die Pfadangaben ab dem angegebenen Verzeichnis ins Archiv übernommen. Somit ist sichergestellt, daß beim Entpacken dieselbe Struktur vorliegt.
Anfang

Verzeichnisinformationen (DIRINF)

Hier kann gesteuert werden, ob die kompletten Pfadangaben ins Archiv übernommen werden sollen oder nicht.

*NO
Es werden keine Pfadangaben in den Objekteigenschaften der archivierten Objekte übernommen. Ausnahmen sind hier die Pfadangaben innerhalb des angegebenen Verzeichnisses wenn am Parameter SUBDIR der Wert *YES angegeben wurde.
*YES
Es werden die kompletten Pfadangaben für jedes einzelne Objekt ins Archiv übernommen.
Anfang

Objekteigner (OWNER)

Mit diesem Parameter können Objekte eines bestimmten Eigners selektiert werden. Nur Objekte, die dem angegebenen Eigner entsprechen, werden archiviert.

*ALL
Auf Objekteigner wird keine Prüfung vorgenommen.
Name
Es werden nur Objekte archiviert, die dem angegebenen Eigner entsprechen.
Anfang

Änderungszeitraum (CHGDATE)

Mit Hilfe dieses Parameters können Objekte eines bestimmten Zeitraumes für die Archivierung ausgewählt werden. Dabei gilt der Änderungszeitraum auch als Erstellungszeitraum. Damit können z. B. alle an einem bestimmten Tag erstellten bzw. geänderten Objekte archiviert werden.

Element 1: Datum von

*BEGIN
Als Von-Datum wird das frühest mögliche Datum verwendet.
*CURRENT
Als Von-Datum wird das aktuelle Tagesdatum verwendet.
Datum
Datum angeben, ab wann Objekte erstellt bzw. geändert wurden. Es werden nur Objekte archiviert, die ab dem angegebenen Datum geändert bzw. erstellt wurden.

Element 2: Datum bis

*END
Als Endedatum wird das aktuelle Tagesdatum verwendet.
Datum
Datum angeben, bis wann Objekte erstellt bzw. geändert wurden. Es werden nur Objekte archiviert, die bis zum angegebenen Datum geändert bzw. erstellt wurden.
Anfang

Beispiele für CRTZIPF

Beispiel 1: ZIP-Datei für ein Objekt erstellen

Mit folgender Anweisung wird das Objekt 'Rechnung_5125.pdf' verdichtet als Archiv 'Rechnung_5125.zip' gespeichert. Das Objekt und die ZIP-Datei befinden sich im Verzeichnis '/tmp'.

 CRTZIPF FROMDIR('/tmp/') FROMOBJ('Rechnung_5125.pdf')
         TODIR('/tmp/') TOOBJ('Rechnung_5125')

Beispiel 2: ZIP-Datei für mehrere Objekte erstellen

Mit folgender Anweisung werden alle Objekte mit der Endung '.txt' im Verzeichnis '/Texte' in das Archiv 'Texte_20070624_191750_I5SYS.zip' im Verzeichnis '/tmp' gepackt abgelegt. Dabei werden alle am heutigen Tage erstellten bzw. geänderten Objekte einschließlich in allen Unterverzeichnissen vorliegenden Textdokumente ausgewählt.

 CRTZIPF FROMDIR('/Texte/') FROMOBJ('*.txt')
         TODIR('/tmp/') TOOBJ('Texte')
         ADDON(*DATTIMSYS) SUBDIR(*YES) CHGDATE(*CURRENT)

Anfang

Fehlernachrichten

Unbekannt
Anfang